Fokus-Thema 2020

Hier stellen wir dir unser Fokus-Thema für das Jahr 2020 vor: eine moderne Gesellschaftspolitik. Weiter unten stellen wir dir unseren ersten Vorstoss dazu vor. Viel Spass beim Lesen :)

Betreuungsgutscheine für die familienergänzende Kinderbetreuung

 

Die Gründung einer Familie ist eine wunderbare Sache. Eine wichtige Frage dabei ist: wie vereinbart man Familie und Beruf? Diese Frage ist auch für die Politik sehr wichtig. Als Gesellschaft haben wir ein Interesse, den vielen gut ausgebildeten Eltern die Teilnahme am Erwerbsleben zu erleichtern und dem zunehmenden Fachkräftemangel zu begegnen. Dabei ist es wichtig, dass die dafür aufgewendeten Steuergelder effizient eingesetzt und fair zugewiesen werden.

 

In den Städten Luzern und Bern wurde vor einigen Jahren ein Systemwechsel bei der Finanzierung der familienergänzenden Kinderbetreuung vollzogen, welches dem Prinzip folgt «Weg von einer Objektfinanzierung, hin zu einer Subjektfinanzierung». Das heisst, dass nicht Institutionen wie Kindertagesstätten staatliche Gelder erhalten, sondern die Eltern. Dies ermöglicht eine gezieltere, effizientere und transparentere Unterstützung der Familien. So kann die Gutscheinhöhe beispielsweise vom Erwerbspensum, dem Einkommen oder sozialen Aspekten abhängig gemacht werden. Auch über Generationen hinweg ist die Unterstützung eine sinnvolle Investition. Tagesstrukturen fördern nämlich nachweislich die Chancengleichheit der Kinder und leisten so einen Beitrag für eine gerechtere Gesellschaft. 

 

Die bisherigen Erfahrungen zeigen: Die Umstellung des Systems war ein Erfolg: In Bern sind schon kurz nach der Einführung des neuen Systems mehr Kindertagestätten entstanden, es wurden mehr Plätze angeboten und mehr Eltern können von Vergünstigungen profitieren. Ein Systemwechsel ist auch für den Kanton Glarus eine grosse Chance. Das System aus Bern muss nicht 1:1 übernommen werden – der Grundsatz, also die direkte Unterstützung der Eltern, ist aber auf jeden Fall sinnvoll. Sie sollen entscheiden, wo sie ihr Kind betreuen wollen und wohin die staatlichen Gelder damit am Ende fliessen.

 

In ein Gutscheinsystem könnten neben Kinderkrippen auch Kinderhorte oder Tageseltern integriert werden. Es soll also kein bestehendes Angebot im Kanton gegen ein anderes ausgespielt werden. Das ist grünliberale Gesellschaftspolitik!

Folgendes Postulat reichen wir Grünliberale dazu ein: