Abstimmungsparolen für den 13. Juni 2021

Es geht um die grünliberale DNA: Ja zum CO2-Gesetz und zur Trinkwasserinitiative
Die Grünliberalen Kanton Glarus haben an ihrer Mitgliederversammlung die Parolen für die Abstimmungen vom 13. Juni gefasst. Wir sagen Ja zum CO2-Gesetz, Ja zur Trinkwasserinitiative, Ja zur Pestizid-Initiative und Ja zum COVID-19-Gesetz. Das Terrorismusgesetz wird abgelehnt.

Ja zum CO2-Gesetz

Es geht um die Grünliberale DNA. Mit dem CO2-Gesetz steht ein Meilenstein der Schweizer Klimapolitik zur Abstimmung. Richtige Anreizegezielte Förderung von Fortschritt und Innovation und eine sozialverträgliche Rückverteilung leisten ihren Teil, dass die Schweiz ihre Verantwortung aus dem Pariser Klimaabkommen wahrnimmt.

Dafür wollen wir uns stark machen – mit euch zusammen. Je höher die Zustimmung zum CO2-Gesetz desto besser für unsere nächsten Schritte und Vorstösse im Bereich Klimaschutz. Packen wir es an!

 

Mitmachen - Kampagnenhomepage

Ja zur Trinkwasserinitiative

Die Trinkwasserinitiative begegnet ökologischen Problemen (Pestizidbelastung und Überdüngung) mit liberalen Anreizen (über das Direktzahlungssystem). Ein durch und durch grünliberaler Ansatz. Wir engagieren uns im überparteilichen Liberalen Komitee für die Trinkwasserinitiative. 

Nein zum Terrorismusgesetz

Unklare Definitionen, fragwürdige Rechtsstaatlichkeit und fragliche Wirksamkeit: terroristische Angriffe auf unsere liberalen Werte und den Rechtsstaat sollen verhindert werden. In Realität werden diese liberalen Werte und der Rechtsstaat mit diesem verunglückten Gesetz demontiert.

Ja zur Pestizidinitiative

Für den Schutz von Umwelt und Gesundheit: Jedes Jahr vergiften 2’000 Tonnen Pestizide unser Grund- und Trinkwasser. Pestizide schaden der Gesundheit, den Insekten und zerstören die Bodenfruchtbarkeit nachhaltig. Es braucht einen Richtungswechsel - die Pestizid-Initiative ist zusammen mit der Trinkwasser-Initiative nötig, um die bürgerliche Blockade in der Agrarpolitik zu überwinden.

Ja zum Covid-19-Gesetz

Die Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie und zur Linderung der wirtschaftlichen Schäden sind notwendig – und dazu braucht es eine Gesetzesgrundlage. Diese stärkt nicht zuletzt auch die demokratischen Prozesse.